Hessisches Landesmuseum

05.02.2016 Tongestaltung der Sonderausstellungen "Gebrochenes Licht" und "Expanding Worlds"


Das Tonstudio Gress hat mit Traumwelt die Gestaltung der Audiomedien für die Sonderausstellung "Gebrochenes Licht" und "Expanding Worlds" übernommen.


Pressetexte:

Die Ausstellung „EXPANDING WORLDS - Originale Urmenschen-Funde aus fünf Weltregionen“ vereinigt weltweit erstmalig Ur- und Frühmenschen-Originalfunde aus Südost-Afrika (Malawi), Südost-Asien (Indonesien), dem Kaukasus (Georgien), der Levante (Israel) sowie Mittel- & Südwest-Europa (Deutschland, Gibraltar). Die Besucher haben vom 9. Oktober bis 22. November 2015 die einmalige Chance, weltberühmte Hominidenfossilien nebeneinander zu sehen.


„Gebrochenes Licht“ ist eine kleine Retrospektive auf die Kunst der Bildzauberei. Es geht um unsere Kulturgeschichte des Sehens, um die Anfänge einer Revolution. Das Physikalische Kabinett des Hessischen Landesmuseums Darmstadt besitzt eine Reihe seltener Bildzaubermaschinen. Vor über 200 Jahren versammelte man sie hier: dunkle und helle Kammern, Zauberlaternen und Guckkästen. Sie erzeugen besondere Seheffekte durch den Einsatz von Linsen. In ihnen bricht sich das Licht. Durch sie hindurch betrachtet man die Welt mit anderen Augen.



Vielen Dank für diese schönen und spannenden Projekte!